Home
Über Uns
Trekking
Der Kilimandscharo
Kibo Individual
Kibo Machame
Kibo Lemosho
Kibo Rongai
Kibo Marangu
Kibo Umbwe
Ruwenzori
Mount Meru
Mount Kenya
Mount Elgon
Safaris
Selbstfahrer
Strand
Kontakt
AGB
Impressum


Ruwenzori Besteigung


Diese Bergbesteigung führt uns auf die höchsten Gipfel des Ruwenzori-Massivs. Ein mystischer Berg, der oftmals in den Wolken eingehüllt ist. Nicht umsonst wird er in Uganda als der "Regenmacher" oder "Wolkenkönig" bezeichnet. Die Besteigung des Ruwenzoris zählt zu den schönsten und aufregendsten in Ostafrika. Zwischen mehreren 4000 bis 5000m hohen Gipfeln wandern wir durch die verschiedensten Klima- und Vegetationszonen des alpinen Afrikas. Über Gletscher, die fast senkrecht unter dem Äquator liegen, besteigen wir die Margherita- und evtl. auch die Alexandria- Spitze.

Übersicht:
Schwierigkeit: schwer
max. Höhe: 5109m
Hotel / Hütte: 4 / 9 Nächte
Tage: 12 Tage
Min*: 4 Pers
Max: 10 Pers
Central Circuit: 2.080 €
Southern Circuit: 2.530 €




Routenverläufe Central Circuit Southern Circuit
1. Tag: Ankunft in Kampala (-/-/-; Hotel) Ankunft in Kampala (-/-/-; Hotel)
2. Tag: Kampala und Kasese (F/-/-; Hotel) Kampala und Kasese (F/-/-; Hotel)
3. Tag: Nyakalengija Nyabitaba Hut (1600-2600m, 4-5h, 10km; F/M/A; Hütte) Kasese Sine Camp (1600-2600m; F/M/A; Hütte)
4. Tag: Nyabitaba John Matte Hut (2600-3500m, 6-7h, 7km; F/M/A; Hütte) Sine Mutinda Camp (2600-3700m; F/M/A; Hütte)
5. Tag: John Matte Bujuku Hut (3500-4000m, 5-6h, 6km; F/M/A; Hütte) Mutinda Bugata Camp (3700-4100m; F/M/A; Hütte)
6. Tag: Bujuku Elena Hut (4000-4550m, 4h, 3km; F/M/A; Hütte) Bugata Butawu Camp (4100-4000m; F/M/A; Hütte)
7. Tag: Elena Hut Margherita Kitandara Hut (4550-5109-4030m, 13-15h, 10-12km; F/M/A; Hütte) Butawu Scott Elliot Camp (4000-4500m; F/M/A; Hütte)
8. Tag: Reservetag an den Kitandara Seen (4030m; F/M/A; Hütte) Scott Elliot Margherita Peak Butawu Camp (4500 - 5109m - 4000m; F/M/A; Hütte)
9. Tag: Kitandara Guy Yeoman Hut (4000-3500m, 6h, 6km; F/M/A; Hütte) Butawu Kihara Camp (4000-3500m; F/M/A; Hütte)
10. Tag: Guy Yeomann Kasese (3500-1600m, 7-8h, 16km; F/M/-; Hotel) Kihara Kasese (3500-1600m; F/M/A; Hütte)
11. Tag: Kasese und Kampala (F/-/-; Hotel) Kasese und Kampala (F/-/-; Hotel)
12. Tag: Reiseausklang (F/-/-) Reiseausklang (F/-/-)




Leistungen:
- Erfahrener und geprüfter Bergführer (engl.) + Begleitmannschaft
- Ein Träger pro Reiseteilnehmer (15kg)
- Alle erforderlichen Transfers zum/vom Berg/Flughafen/Hotel
- Alle Nationalparkgebühren und Zeltgebühren
- Rettungsgebühr am Berg
- Übernachtungen laut Programm
- Zur Verfügungstellung unserer Trekkingausrüstung (Zelte, Küche, usw.)
- Mahlzeiten wie im Reiseverlauf erwähnt

Hinweise:
* Mindestteilnehmerzahl mit "Durchführungsgarantie": Falls die Mindestteihlnehmerzahl nicht erreicht werden sollte, wird die Trekkingtour trotzdem durchgeführt. Jedoch behalten wir uns vor, evtl. kleine Änderungen am Reiseverlauf vorzunehmen (natürlich in Absprache mit Ihnen).
Im Reisepreis inbegriffen ist die Leistung eines Trägers pro Reiseteilnehmer. Falls Sie einen zusätzlichen Träger benötigen sollten, dann kann dieser selbstverständlich auch hinzugebucht werden (ca. 10 Euro / 15 US pro Tag am Berg).
Die Trekkingtour am Ruwenzori geht teilweise durch sehr unwegsames Gelände und die Wege sind teilweise fast nicht erkennbar. Sie ist anspruchsvoll und anstrengend. Das sichere Gehen auf unterschiedlichem Gelände sollte für Sie kein Problem darstellen (über Baumstämme, Felsen, Wurzeln, auf rutschigem Boden und Flussdurchquerungen). Die ungewohnte Höhe und die hohe Luftfeuchtigkeit stellen noch eine zusätzliche Herausforderung auf dieser Tour dar. Physisch wie auch psychisch kann dieses Trekking sehr belastend sein und setzt dementsprechend eine hohe Motivation voraus.
Schlimmstenfalls sollten Sie sich auf tägliche Regengüsse einstellen, gegebenenfalls sogar auf tagelangen Nebel und Regen. Es gibt aber auch durchaus stabile Wetterphasen. Aufgrund der Bodennässe und der teilweise sumpfigen Etappen ist die Mitnahme von Gummistiefeln (Anmietung vor Ort möglich) und Trekkingstöcke sehr empfehlenswert.



Für die Besteigung der Ruwenzori-Gipfel ist zusätzlich Gletscherausrüstung (Eispickel, Steigeisen, Hüftgurt etc.) erforderlich. Diese kann auch von unserem Partner vor Ort zur Verfügung gestellt werden.
Die Margherita-Spitze (5.109 m) sollte von einigermaßen geübten Bergsteigern und Bergsteigerinnen angegangen werden. Der Guide führt und zeigt den Weg, jeder Teilnehmer sollte jedoch einer selbständigen Besteigung des Berges in einer Seilschaft gewachsen sein. Das kombinierte Gelände (Fels- und Eispassagen) erfordert etwas Erfahrung und klettertechnische Kenntnisse (Felskletterei Schwierigkeitsgrad: II-III).
Sie sollten eine gewisse Bereitschaft zum Komfortverzicht mitbringen. Einige Hütten verfügen nur über sehr einfache Sanitäranlagen, die nicht unbedingt den europäischen Anforderungen entsprechen.
Aufgrund ungünstiger Verhältnisse, schlechten Wetters, etc. kann es zu Verzögerungen, Routen- oder Programmänderungen kommen. Eine Garantie für die exakte Einhaltung der Ausschreibung können wir nicht geben. Wir bitten Sie gegebenenfalls um Toleranz und Geduld. Eine Teilnahme an dieser Reise erfolgt auf eigene Gefahr.


Zusätzliche Ausgaben:
Flug (gerne helfen und beraten wir bei der Buchung); Visum für Uganda; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; persönliche Ausgaben; evtl. Trinkgelder; vor der Reise evtl. medizinische Schutzimpfungen;



Hakuna matata!